Über die Exportfunktion können Daten einer IRControl Installation exportiert werden.

Dazu stehen 2 verschiedene Exportmöglichkeiten zur Verfügung. Entweder kann als „Full backup“ der gesamte Datenbestand exportiert werden, oder es werden einzelne Datenelemente selektiert und somit nur ein Teil exportiert. Dies kann zum Beispiel verwendet werden um ein Teilexport für ein Smartphone zu erstellen oder auch um mit anderen Benutzer Daten auszutauschen.

Folgende Einstellungen können dabei gemacht werden:

Follow dependencies Wird ein Datenobjekt selektiert, so werden die Objekte zur denen eine Abhängigkeit besteht, mit selektiert. Zum Beispiel wird bei der Selektion eines Devices der Gateway auf den referenziert wird mit selektiert, oder die Selektion einer Page selektiert die in den Buttons referenzierten Devices mit (was wiederum die Selektion des verwendeten Gateways auslöst)
Main Page Wird die Main Page (Main.xml) mit exportiert, so ist das immer fix auf diese konfiguriert. Ansonsten kann eine andere Page angegeben werden, die dann als Main Page exportiert wird (da findet eine Umbenennung der Seite statt). Das ist vor allem für einen Export interessant, der danach auf einer IRControl Executor Umgebung ausgeführt wird.
Full Backup Löst ein Backup des gesamten Datenbestandes aus. Ist diese Option selektiert, so können keine Datenelemente ausgewählt werden.
IRControl Device Zur Datenübertragung mit Wifi Direct verbundenes Android Gerät. Mehr über Wifi Direct erfahren Sie im entsprechenden Kapital.
IRControl Device Mit der Selektion eines andren Android Devices auf dem IRControl installiert ist, können Daten über Wifi Direct an das andere Gerät gesendet werden. Das andere Gerät muss sich dabei auf dem Import Fenster des Datentransfers befinden (Import Auswahl-Dialog beim IRControl Executor). Ist ein Device für die Datenübertragung ausgewählt, so kann kein Zip-File (Filename) erfasst/gespeichert werden.
Description Optionaler Beschreibungstext, welcher frei gewählt werden kann.
Path Pfad, in dem die Exportdatei (Zip) gespeichert wird.
Filename Dateinamen der Exportdatei (Zip). Wird die Erweiterung „.zip“ nicht angegeben, so wird sie automatisch dazu gefügt.

Über den Process Knopf wird der Export gestartet und das Exportfile auf die SDCard geschrieben.

(Achtung: je nach Android Version muss der App vorerst im Android Setup (Apps) den Zugriff auf die SDCard freigegeben werden).