Erfassen Sie zum versenden von HTTP Requests eine HTTP Device.

Dazu muss der entsprechende HTTP Gateway und eine eindeutige ID konfiguriert werden.

Die einzelnen Requests werden nun als Command erfasst:

Der Command braucht eine eindeutige ID, über welche er in der Layout Seite referenziert wird. Als Request Typ stehen GET, POST, PUT, PATCH und DELETE zur Verfügung.

Je nach Request Typ kann ein Inhalt mit übergeben werden (z.B. XML oder JSON) um dem Service, der aufgerufen wird, zusätzliche Daten zu übergeben.

Der Inhalt der Response kann über einen Response Event (siehe auch das Kapitel Events) analysiert werden. Der Event kann dann auf den Layout Controls zu dessen Steuerung verwendet werden.

Dabei wird ein Event mit Sender ID vom HTTP Device und entsprechendem hier konfigurierten Parameter und Value versendet.

Die Response wird dabei mit der Regular Expression ausgewertet. Dabei gibt es 2. Verschiedene Möglichkeiten die auszuwerden:

  1. Match
    Die HTTP Response wird verglichen mit der Regular Expression (Match). Falls der Ausdruck zutrifft, wird der Event versendet.
  2. Search
    Die HTTP Response wird nach Zeichenketten in der Regular Expression abgesucht (Search). Die Zeichenkette welche übereinstimmt wird dem Event übergeben. Dazu muss im Feld Value „#value“ definiert werden.

Ein Beispiel, wie man einen REST-Service implementiert findet sich im Kapitel REST-Service.