Für jedes Gerät, dass Sie mit dem IRBlaster ansteuern wollen erfassen Sie ein IRBlaster Device.

 

Wählen Sie eine eindeutige ID für das Device, welche sie bei Erstellen des Layouts bei den entsprechenden Schaltflächen wiederum konfigurieren werden. Der Parameter IR  Protocol ist optional. Er wird verwendet um Infrarot Steuersequenzen zu generieren.

Nun müssen noch die Commands erfasst werden. Wechseln sie hierzu auf die Lasche „Commands“.

Erfassen Sie durch drücken des Hinzufügen Knopfes  Ihre Steuercodes. Geben Sie dem Command eine entsprechende eindeutige ID. Nun haben Sie die Möglichkeit, die Steuersequenz als Philips Pronto Code (ccf) oder als Funktionsdefinition (Device, Subdevice und Function) erfassen.

Die Steuercodes eines Gerätes erfahren Sie beim entsprechenden Hersteller oder auf einschlägigen Internetseiten zu diesem Thema (z.B. Global Caché)

Es besteht auch die Möglichkeit die Steuersequenzen mit einer entsprechenden LIRC Datei für ihr Gerät einzulesen.

Den „Toggle“ Parameter braucht es für gewisse Geräte für die Wiederholung der gleichen Steuersequenz. Dabei wird die Sequenz jeweils entsprechend ergänzt, damit das Gerät erkennt, dass die Sequenz erneut gesendet wurde.

Mit dem Sendeknopf  kann die Steuersequenz testweise über den konfigurierten Gateway an ihr Heimelektronik-Gerät gesendet werden