Das IRControl System unterstützt verschiedene Geräte von Global Caché. Die Geräte Flex Wifi und Flex IP Network sind voll integriert. Die Geräte der Serie Flex und GC100 können gesteuert werden, die Konfiguration ist jedoch nicht voll unterstützt in der aktuellen Version von IRControl.

Konfigurieren Sie für ihr Global Caché Gerät entweder die Mac-Adresse oder die IP-Adresse. Beachten Sie hierzu auch das Kapitel Netzwerkkonfiguration.

Mit dem Global Caché Flex können nicht nur Infrarot Signale versendet werden, es steht auch weiteres Zubehör (diverse Infrarot Transmitter, eine serielle Schnittstelle sowie ein Relais mit Schaltfunktionen und Sensoranschlüssen). In IRControl werden aktuell sämtliche Infrarot Transmitter sowie das Relais (Schaltfunktionen sowie Sensoranschlüsse) unterstützt. Welche Option dabei installiert ist, kann über die Attribute Mode und (beim Relais) Relay configuration eingestellt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Gerätedokumentation von Global Caché

Die Steuercodes für die Infrarotsteuerung müssen beim IRTrans Wifi beim zu steuerenden Geräte (Device) hinterlegt werden. Ein Steuercode kann enweder als Pronto HEX Code oder als  Protokoll-Definition hinterlegt werden. Um die Steuercodes, welche aus Protokoll-Definitionen generiert werden zu testen, steht beim Gateway die entsprechende Funktionalität (Send Test) zur Verfügung.

Die Implementation des Global Caché Gerätes in IRControl ermöglicht es Infrarot Sequenzen anzulernen. Mehr darüber erfahren Sie im Kapitel Global Caché IRDevice.